Sciebo – Campuscloud

Das Land Nordrhein-Westfalen hat zusammen mit 22 dort ansässigen Hochschulen eine  nicht-kommerzielle Cloud für Forschung, Studium und Lehre auf Basis der Open Source Software ownCloud entwickelt. Nutzen können diese zur Zeit nur Mitglieder angemeldeter Hochschulen. Die Idee dahinter ist dennoch super. Verteilt auf 3 Hochschul-Rechenzentren in NRW wird die Cloud Datenschutzkonform betrieben und steht dem freigeschalteten Nutzer kostenlos zur Verfügung. Jeder hat beim Start 30 GB Speicherplatz frei, auf Antrag erweiterbar, und die Kommunikation erfolgt mit SSL-Verschlüsselung. Auch eine Freischaltung externer Projektpartner ist vorgesehen.

Wenn diese Cloud jetzt auch noch anderen Hochuschulen und Forschungsinstituten der Bundesrepublik zur Verfügung stehen würde, wäre das natürlich noch besser. Wahrscheinlich muss man da nur mal anfragen. Oder die anderen Bundesländer nehmen sich ein Beispiel und setzen selbst eine auf.

Ich finde das Projekt auf jedenfall toll und werde es mit Spannung weiter verfolgen, in der Hoffnung irgendwann hier in Schleswig-Holstein auch so etwas zu haben. In einer von mir betreuten Bachelorarbeit wird das Thema übrigens auch angeschnitten, als sogenannte regionale Cloud für die Christian-Albrechts-Universtität Kiel. Leider ließ sich das Thema in dem Rahmen nicht weiter verfolgen, aber vielleicht könnte der Informatikfachbereich das aufgreifen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.